am 16.10.2018 von 9:00 bis 10:55 Uhr

Zufällig beobachtet: Kehrwagen/Korbentleerung Sprengel/Ecke Sparr um 8:50 Uhr. Der Eckkorb wurde geleert. Dann Weiterfahrt in die Sparr, Richtung Lynar. Halt auf halber Höhe vor dem Spielplatzkorb, der nicht geleert wurde. Grund: Anfängerfehler des Fahrers, der seine Tour noch nicht kennt. Auch möglicher Grund an anderen Stellen: Fast leere Körbe werden nicht geleert.

Höherstufung der Reinigungskategorie: Zuständig ist die Straßen-Eingruppierungs-Kommission (STEK). Dieses Gremium entscheidet alle paar Jahre über die Reinigungsklasse der einzelnen Straßen. (Beispiel: Sprengelstraße ist derzeit Reinigungskategorie 2b, d.h. 5 x pro Woche kommt die BSR zur Straßenreinigung). Alle Nachbar*innen, die eine häufigere Reinigung ihrer Wohnstraße für nötig halten und begründen melden sich bitte bei mir.

Sprengelstraße 6: der vor einigen Jahren abgehängte Korb wird nicht ersetzt. Er wurde zu wenig genutzt und hat zu hohe Entleerungskosten verursacht. Für die Reinigung der Straßenfläche vor dem Haus ist die Sportsbar verantwortlich.

Das Drehen der Körbe in ihrer Montagehalterung, damit sie von 3 Seiten noch besser zum Befüllen zugänglich werden, wurde abgelehnt. Begründung: gegen die Vorschriften. Körbe dürfen nicht zur Straßenseite hin entleert werden. Zu gefährlich für die BSR-Fahrer. Diesen Punkt werde ich nachverhandeln, wenn die Regionalstellenleiterin aus ihrem Urlaub zurück ist. Die Begründung ist gegenstandslos, denn das Drehen zur Straßenseite wurde nicht nachgefragt und nützt auch niemand.

Tegeler Straße: hier hängen 2 Körbe in dichter Folge. Einer wird umgehängt und wird dann etwa mittig zwischen Sprengel und Trift hängen.

EDEKA Sprengelstraße: NEUER KORB direkt vor dem Laden.

SPRENGELHAUS: NEUER KORB

Der Bushaltestellenkorb vor der Osterkirche wird an die Ecke Samoa umgehängt. Zurzeit hängt er – vorschriftswidrig – unter dem gelben Bushalteplan.

NEUER KORB für die Bushaltstelle schräg gegenüber, vor der Bäckerei Sprengel/Samoa.

Torfstraße: NEUER KORB zwischen Föhrer und Sprengelstraße.

Pekinger Platz: übereinstimmend wurde festgestellt: ein Korb für die Bänke am Nordufer ist sehr sinnvoll und nötig. Problem: es gibt keine Entleerungsmöglichkeit in den Sackgassen Nordufer und Kiatschou. Straßen dieser Art dürfen nur mit 2 BSR-Leuten angefahren werden. Aus Kostengründen sind die Kehrwagen aber nur mit einer Person im Einsatz. In der Kiatschou scheitert die Entleerung an an halteverbotswidrig parkenden Autos. Um 10:20 Uhr war der Wendehammer am Pekingplatz komplett zugeparkt.

Kiatschoustraße: in dieser sehr ruhigen Wohnstraße haben wir keinen zusätzlichen Abfallkorb-Bedarf gesehen. Wer anderer Meinung ist: bitte melden.

Tegeler Straße: NEUER KORB zwischen Kiatschou und Lynar.

Sparrstraße: NEUER KORB Sparr/Burgsdorf.

+++ Ende +++

Die nächste Ortsbegehung wird voraussichtlich Anfang November stattfinden.
Ein genauer Termin folgt.

Für den 21.11.2018 ist ein weiterer Runder Tisch im Sprengelhaus geplant. Voraussichtlich kommen wieder BSR-Vertreter, die zum Thema Müll befragt werden können.

Beste Grüße
an alle Nachbar*innen